piemont


Region Piemont - Hauptstadt Turin -

  

Das Piemont (ital: Piemonte: „am Fuß der Berge“) ist nach Sizilien die flächenmäßig größte Region in Italien.
 
Das Piemont umfasst eine Fläche von 25.399 Quadratkilometern und hat rund 4,33 Millionen Einwohner. Das Aostatal im Nordwesten der Region
zählt historisch und naturgeografisch zum Piemont, bildet aber als autonome Region mit Sonderstatut eine eigene Verwaltungseinheit. Im Aostatal
leben etwa 120.000 Menschen auf einer Fläche von 3.263 Quadratkilometern.

Im Norden grenzt das Piemont an die Schweiz (Kantone Wallis und Tessin), im Westen an Frankreich (Rhône-Alpes/ Provence-Alpes-Côte d’Azur),

italienische Binnengrenzen finden sich im Süden an die Region Ligurien, im Südosten an die Region Emilia-Romagna, im Osten an die Region Lombardei

und im Nordwesten an die Region Aostatal.

Naturgeografisch gliedert sich die Region in drei Teile: Die Alpenregion zieht sich am Rande der Alpen entlang der West- und Nordgrenze des Piemont.

Hier liegen die okzitanischen Täler (Valle Stura, Valle Maira, Valle Varaita, Valle del Po, Valle del Chisone, Val Pellice, Valle di Susa, Valle d'Aosta) und

die Gegend rund um das Westufer des Lago Maggiore. Der höchste Berg des Piemont ist der im hintersten Aostatal gelegene Mont Blanc. Höchster Berg

der politischen Region Piemont ist der Monte Rosa, gefolgt von Gran Paradiso mit 4.061 Metern und Monviso mit 3.841 Metern.
In der Po-Ebene befinden sich die großen Städte des Piemont; hier leben auch die meisten Menschen.
Das Hügelland im Südosten der Region (Monferrato, Langhe, Roero) wird in erster Linie landwirtschaftlich und touristisch genutzt; hier wächst der

berühmte Wein (Barolo, Barbera, Barbaresco) des Piemont.

Turin (italienisch Torino, lateinisch Augusta Taurinorum, piemontesisch Türin) ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens mit 905.755 Einwohnern

im Stadtgebiet[1] und etwa 1,7 Mio. Einwohnern in der Agglomeration (2006) und 2,2 Mio. in der Metropolregion[2]. Die Stadt liegt auf einer Höhe von

240 m und hat eine Fläche von 130 km². Sie ist Hauptstadt der Region Piemont und der Provinz Turin. Von Frankreich im Westen und der Schweiz

im Norden sowie von Mailand im Osten ist sie jeweils gut 100 Kilometer entfernt.

Die Ebene, in der Turin liegt, wird im Westen und Norden durch die Alpen und im Süden durch die Hügel des Monferrato begrenzt. Die Dora Riparia,

der Stura di Lanzo und der Sangone münden bei Turin in den Fluss Po.

Radiostationen:

 Alessandria Della Rocka - Radiostation Amica FM

 
Bürgerhäuser im Zentrum von Alessandria (Mai 2005) Bürgerhäuser im Zentrum von Alessandria (Mai 2005)
 

 Es, geht nach Alessandria della Rocca, 53 km nördlich von Agrigent auf dem Monti Sicani gelegen.

Ein Ort mit ca. 3300 Einwohnern.
Hier hat RADIO AMICA FM  seinen Sitz aufgeschlagen nämlich in der Via Veturia2 , 92010 Alessandria  Della Rocka.
Zu hören auf den Frequenzen 88,60 Mhz: Agrigento - Caltanisetta - Enna -   106,50 Mhz: Alessandria della Rocka -Bivona.
Die Sprecher besitzen angenehme unaufdringliche Stimmen. Das Musikprogramm ist etwas gewöhnungsbedürftig, stellt 
 teilweise aber eine Einschlafgarantie dar.Tip e infach malreinhören bei Tag und bei Nacht:      
 
 
    
                             
www.amicafm.it        

 

powered by Beepworld